Sportfest am kommenden Wochenende

Im Jubiläumsjahr starten wir bereits am Freitag Abend um 19.30 Uhr in das diesjährige Sportfest mit unserem Elfmeterturnier. Hierbei steht der Spaß im Vordergrund, Voraussetzung für eine Teilnahme sind nichtaktive Fußballer im Team. Weitere Infos und auch kurzfristige Anmeldungen unter www.fvelsenz.de.

Am Samstag Vormittag starten wir ab 10:30 Uhr mit einem D-Jugend-Turnier. Um 15 Uhr startet dann das traditionelle Elsenzer AH-Turnier mit insgesamt 15 Mannschaften.

Am Sonntag Vormittag geht es dann weiter mit mehreren Jugendturnieren. Die Bambinis und die F-Jugendlichen starten gegen 10:30 Uhr, anschließend kommen die E-Jugendlichen um 13:30 Uhr auf Ihre Kosten. Gegen 15:00 Uhr bieten wir wieder einen Nordic Walking Lauf mit Bernd Walter an.

Sowohl am Samstag als auch am Sonntag haben wir eine Kinderhüpfburg aufgebaut, damit sich die Kinder die Zeit zwischen den Spielen vertreiben können. Natürlich gibt es wie immer leckeres vom Holzkohlengrill, Pommes, Salate und weitere Speisen. Wir freuen uns auf viele Besucher, tolle Stimmung, hoffentlich gutes Wetter und ein weiteres erfolgreiches FVE Jubiläumsevent.

Grandioses Maifest gefeiert

Unter dem Motto „Elsenz bewegt sich“ hatte der FV Elsenz am 1. Mai im Rahmen seiner Feierlichkeiten zum diesjährigen 100-jährigen Bestehen zu einem FV-Fun-Lauf mit anschließender Maifeier eingeladen und viele, viele kamen.

Bei herrlichem Sonnenschein haben sich ab 10 Uhr morgens über 150 Läuferinnen und Läufer, von 2 bis 80 Jahre, in die Startliste eintragen lassen und ihre Startnummer abgeholt. Es waren zwei Laufrunden, 1x über 1,5 km und 1x über 3,3 km durch den herrlichen Elsenzer Seewald ausgeschildert, die in der Zeit von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr beliebig oft begangen werden durften. Für die Kinder unserer Turn- und Jugendabteilungen waren Laufrunden um den Sportplatz markiert, die ebenfalls beliebig oft gelaufen werden konnten. Für diese Disziplin hatte die Fa. Memotec pro gelaufene Runde 1 € als Spende für die Jugendabteilungen ausgelobt. Vielen Dank dafür!

Pünktlich um 11 Uhr gingen dann auch die ersten Läuferinnen und Läufer an den Start. Über den ganzen Tag hinweg wuselte und gackerte es im Seewald, da viele aktive Laufgruppen unterwegs waren. Einige sportlich Ambitionierte liefen, wieder andere drehten die Runden im Nordic-Walking-Stil und die die es etwas gemütlicher angehen ließen wanderten oder gingen einfach spazieren. Auf dem Sportplatz tummelten sich die Kinder und drehten derweil fleißig ihre Runden. So war im Sinne des Veranstalters für jeden der sich bewegen wollte etwas dabei.

Ergänzend zur sportlichen Betätigung war auf dem sonnenüberfluteten Parkplatz die Verpflegungsmeile aufgebaut. Die Direktvermarktung Volz bot feinste Grillspezialitäten aus Qualitätsfleisch vom Elsenztal. Die Pausenbrot AG servierte diverse Fladenköstlichkeiten von deftig über vegetarisch bis süß belegt. Kaffee und Kuchen durfte natürlich auch nicht fehlen. Am FV-Getränkestand konnte parallel

dazu mit allerlei Getränken der Durst gelöscht werden. Den ganzen Tag über waren die Bänke gut besetzt und an den Stehtischen wurde sich gut unterhalten. Auch viele Auswärtige die mit dem Fahrrad oder zu Fuß im Naherholungsgebiet unterwegs waren, machten bei uns Rast.

Am späten Nachmittag konnte dann der 1. Vorsitzende Matthias Benz die Preisverleihung durchführen. Durch die freundliche Unterstützung der AOK-Heilbronn, der Bausparkasse Schwäbisch Hall, der Fa. Wüteria,

der Fa. Palmbräu und der Fa. Wild konnte u. a. jedem Teilnehmer ein kleines Verpflegungspacket ausgehändigt werden, und im Rahmen der Preisverleihung den jüngsten und ältesten Teilnehmern und den größten teilnehmenden Gruppen jeweils ein Extrapreis übergeben werden. Die jüngsten Teilnehmer mit jeweils 2 Jahren waren Tim Zorn, Pauline Veith und Mila Limberger. Die ältesten Teilnehmer mit jeweils 80 Jahren waren unsere Ehrenmitglieder Ernst Schmeißer und

Reinhold Rattay, der eigens aus Karlsruhe angereist war. Die größte Gruppe bildete mit 39 Teilnehmern die „Wendehammer and Friends-Connection“, die zweitgrößte die „Bambinis, Mamas & Papas“ mit 29 Teilnehmern.

Bei den Laufrunden kamen 452 (!) Runden zusammen. Bei einer Runde von ca. 270 m entspricht dies einer beachtlichen Laufleistung von ca. 122 km. Johanna Kress lief hierbei alleine 61 Sportplatzrunden und eine Laufstrecke von über 16 km.

Anschließend bedankte sich der 1. Vorsitzende bei allen Teilnehmern, Besuchern, den Mitwirkenden und den Unterstützern sehr herzlich. Sein abschließender Dank galt allen Organisatoren und Helfern aus den eigenen Reihen, insbesondere aber bei den Helfern von den anderen Ortsvereinen. Hierfür auch an dieser Stelle nochmals unseren herzlichen Dank. Bei Partymusik bis der „Seewald brannte“ und kühlen Getränke wurde noch bis in den späten Abend hinein kräftig gefeiert.

Und wieder dürfen wir auf  ein gelungenes Fest zum 100-jährigen Jubiläum zurück blicken.

Generalversammlung

Am 22.03.2019 findet die Generalversammlung des FV Elsenz statt. Die Einladung finden Sie im Anhang.

FV Kindertag und Aprés Ski Party

Am Samstag, den 23.02.2019 veranstaltet der FV Elsenz einen Kindertag und anschließend eine Aprés Ski Party.

Beim Kindertag erwarten euch unter anderem:

  • Tolles Speisenangebot mit Hot Dogs, Datschweck, Waffeln, einer Saftbar und vieles mehr
  • verschiedene Unterhaltungsangebote wie eine Spielstraße. eine Elsenzrallye, Kinderschminken, Glitzertatoos, einen Tanzworkshop, Drums Alive…

Gegen 17 Uhr geht die Veranstaltung dann nahtlos über in die Jubiläums Aprés-Ski-Party. In typischem Ambiente darf hier bis in die späten Abendstunden gefeiert und getanzt werden. Und klar – typische Skikleidung ist ein „Muss“ – das beste Outfit wird entsprechend gewürdigt.

Kommt zum FVE und verbringt mit uns ein paar gemütliche Stunden. Wir freuen uns auf euch!

FVE Skiausfahrt

Am Wochenende vom 01.02. – 03.02.2019 fand die anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des FVE ausgeschriebene Skiausfahrt in Tirols Ski-Dimension Serfaus–Fiss–Ladis statt.

Das FV Elsenz Skiteam

Die buntgemischte Gruppe, bestehend aus 15 Teilnehmern, fand sich um 12.15 Uhr an der Bushaltestelle ein. Der Bus startete pünktlich, und nach dem in Heilbronn und Neuhausen noch weitere Teilnehmer zugestiegen waren, ging es weiter über die A8 und A7 schnurstracks in Richtung Tirol. Nach seiner Begrüßung veranstaltete unser Reiseführer Robbi sofort ein spontanes Speed-Dating. Danach war das Eis zwischen den unterschiedlichen Teilnehmern geschmolzen und die Stimmung im Bus, unterstützt durch fetzige Aprés-Ski-Hits, kochte hoch. Durch zwei spektakuläre gymnastische Einlagen, bestehend aus einem Handstand und einem „rückwärtigen Brückenschlaglauf“ durch den fahrenden Bus, sicherte sich unsere Gruppe gleich den flüssigen Proviant den Robbi dafür ausgelobt hatte. Über den schneebedeckten Fernpass erreichten wir die Raststätte Nassereith. Dort gab es ein leckeres Züricher Geschnetzeltes mit Spätzle „Tiroler Art“. Gegen 21.00 Uhr war das Ziel „Gasthof Gemse“ mit der angeschlossenen Pension „Haueis“ in Zams in Tirol erreicht. Da alles super organisiert war, waren die Zimmer rasch verteilt und bezogen. Adhoc luden die Vorstände noch zu einem Absacker an der Bar ein, und ums umgucken wurde der Frühstücksraum gerockt und die Gruppe „ruderte“ zwischen Bar und Frühstücksbuffet quer durch den Saal.

Am Samstag morgen ging es um 8.00 Uhr los. Einige Teilnehmer taten sich bereits sichtlich schwer zu diesem frühen Zeitpunkt. Punkt 9.00 Uhr saßen wir in der Gondel „Waldbahn“ und aufi ging´s. Bei tollem Neuschnee und zunächst „vernebelter“ Sicht, wurden die ersten Schwünge in den Schnee gezaubert. Rasch klarte es auf, und wir konnten auf den Bergkamm hinauf lifteln. Oben erwartete uns aber ein eisiger und kräftiger Wind. Dies führte dazu, dass die drei „Fliegenden Hirsche“ die Gruppe verließen und den ersten Einkehrschwung tätigten. Die Seniorengruppe, aufgefrischt von zwei jungen Hüpfern, fuhr in geschützte Tallagen ab, und powerte sich dort auf herrlich präparierten Pisten aus. Im „Weiber-Kessel“ wurde gemeinsam die ausgedehnte Mittagsjausen eingenommen. Wie durch ein Wunder fanden auch die „Fliegenden Hirsche“ den Weg dorthin, und wir konnten die Nachmittagstouren gemeinsam fahren. Dann hieß es „Aprés-Ski“ im Schirm an der Talstation. Angeführt von unseren beiden „Alt-Aprés-Ski-Elchen“ war der Schirm rasch in Elsenzer Hand. Erfreulicherweise mischten die anderen Teilnehmer aus unsere Gruppe kräftig mit. Äußerst beschwingt ging es um 18.00 Uhr zurück in die Unterkunft. Dort wartete bereits das 3-gängige Abendmenü. Bei einem fein abgeschmeckten Kürbisrahmsüppchen, einem Riesenschnitzel und anschließendem Kuchendessert ließ man es sich schmecken. Angeschlagen vom Vorabend räumten die „erfahrenen Teilnehmer“ heute rasch das Feld und gingen zu Bett. Was die Jungen noch unternahmen ist dem Berichterstatter nicht bekannt. W

Welch Überraschung am Morgen. Vor jeder Zimmertür waren Hindernisse in Form von Sesseln, Blumentöpfe und dergleichen aufgebaut, so dass man zunächst diese wegräumen musste bevor es zum Frühstück ging. Pünktlich um 9.00 Uhr saßen wir wieder in der Umlaufbahn. Heute machten sich die „Fliegenden Hirsche“ gleich aus dem Staub. Trotz stetigem Schneefall hatten wir beim gemeinsamen Skifahren aber wieder viel Freude. Auf Rat unserer Wirtin fuhren wir in geschützten Waldlagen und zogen dort unsere Spuren in den Neuschnee. Ein toller gemeinsamer Spaß für Jung und Alt. Genauso wie es sein soll! Das abschließende Mittagessen nahmen wir in der bekannten Leithe-Hütte ein. Mit viel Geschick und Mut hat unsere 4-köpfige Vorhut den Platz verteidigt, so dass auch die „Fliegenden Hirsche“, die nach einer Irrfahrt durch das Schneegestöber zwar spät aber noch rechtzeitig zur Truppe gestoßen sind, auch noch Platz fanden. Nach einer letzten Digestiv-Runde für alle, ging es ab ins Tal zum Bus.

Pünktlich um 15.00 Uhr traten wir die Heimreise an. Sofort hatten wir erneut eine riesen Stimmung im Bus, so dass wir über den Arlbergtunnel und die A96, A7 und A8 zwar spät aber doch sehr kurzweilig und sicher Schlag 23.00 Uhr wieder zu Hause waren. Mit einem gebührlichen Dank verabschiedeten wir unseren Fahrer Klaus, und alle Teilnehmer waren sich einig das es eine gelungene, tolle, die Kameradschaft und den Zusammenhalt fördernde Ausfahrt für alle Teilnehmer war.

Gelungener Start ins Jubiläumsjahr

Haggetrick – das etwas andere Festbankett ein voller Erfolg

Am vergangenen Samstag fand in unserem Vereinsheim beim Seewaldstadion die Auftaktveranstaltung anlässlich unseres 100-jährigen Jubiläums statt. Wie im Vorfeld berichtet, wurde die Veranstaltung nicht wie ein traditionelles Festbankett, bei dem sich eine Festrede an die andere reiht, abgehalten sondern in einem neuen Format, ähnlich dem aus dem Fernsehen bekannten Fußball-Doppelpass aufgezogen. Das Konzept, garniert mit Getränken und Fingerfood vom Buffett „for free“, wurde von den Teilnehmern und Besuchern sehr gut angenommen. Zwei rechts und links des Eingangs platzierte, überdimensionale Topfkerzen, zeigten den Besuchern gleich recht stimmungsvoll den Weg in das prächtig in den Vereinsfarben dekorierte Clubhaus.

Rückblick auf 100 Jahre FVE – die „Wall of History“

Gleich zu Beginn nutzten nahezu alle Gäste die Gelegenheit die interessante, neu geschaffene „Wall of Historie“, bestehend aus Fotos, Zeitungartikel und Urkunden, die die Vereinsgeschichte dokumentieren, zu bestaunen. Nach einem kurzen Drink an der Theke und einem kleinen Imbiss vom Buffett, konnte unser 1. Vorsitzender Matthias Benz pünktlich um 19.30 Uhr die Besucher im voll besetzten Clubhaus begrüßen. Sein besonderer Willkommensgruß galt den Vertretern der Stadt Eppingen, angeführt vom Stadtoberhaupt Herrn Oberbürgermeister Klaus Holaschke, den Vertretern der Gemeinde Elsenz,  allen voran Ortsvorsteher Mike Frank, Herrn Torsten Dollinger, Vize-Präsident des Badischen Fußballverbandes, Frau Petra Kösegi, Vertreterin des Badischen Turnerbundes und Vorsitzende des Elsenz – Turngaus, Herrn Herwig Werschak, Vorsitzender des Fussballkreises Sinsheim und Vertreter des Badischen Sportbundes, Frau Pfarrerin Katja Bonus von der ev. Kirchengemeinde Elsenz – Rohrbach, Herrn Bernd Schaffer, Ehrenvorstand FV Elsenz,sowie die Vorstände bzw. Vertreter der Ortsvereine und der benachbarten Fußballvereine. Nach seiner Begrüßung durchstreifte der 1. Vorsitzende lebendig die abwechslungsreiche, 100-jährige Geschichte des FV Elsenz. Beginnend mit den erschwerten Anfängen im Gründungsjahr 1919, über die Kriegswirren des 2. Weltkrieges hinweg, bis hin in die Gegenwart, in der sich der Verein mit den Sparten Fußball und Turnen sehr breit aufgestellt hat und ein Sportangebot für Jung und Alt bereit hält. Neben der stetigen Weiterentwicklung und den sportlichen Auf- und Ab´s ging er auch auf die stetige Bautätigkeit ein. So entstand ein attraktives Sportgelände mit Clubheim, das sich über die Kreisgrenzen hinaus sehen lassen kann. Neben den sportlichen Aspekten war es ein besonderes Anliegen von Matthias Benz zum Ausdruck zu bringen, dass der Verein als größter Ortsverein stets seiner Verantwortung hinsichtlich des gesellschaftlichen und sozialen Engagements im Ort gerecht wird.

Haggetrick: lustige und spannende Diskussionen

Nach der Begrüßung ging es mit dem Haggetrick los. Nach einer kurzen Vorstellung der Teilnehmer Frau Kösegi, OB Holaschke, OV Frank, Herrn Dollinger, Herrn Werschak, und als Vertreter der Nachbarvereine Steffen Häffner vom VfB Eppingen, startete die erste von drei Diskussionsrunden. Souverän und humorvoll führte Moderator Klaus Volz durch den abwechslungsreichen Talk. Jan Pfeil, als Co-Moderator und Regisseur im Hintergrund setzte dabei immer wieder provozierende „Pfeilspitzen“. Die Band Amici begleitete die Diskussion musikalisch. So durfte das gemeinsame Absingen des  Badner-Liedes und der Vereinshymne im Laufe der Veranstaltung nicht fehlen. Mit einem lustigen Video wurde der jeweilige Themenkreis dem Publikum vorgestellt. Anschließend erfolgten die kontroversen Diskussionen, denn jeder der Teilnehmer hatte zu den Themen Nationalmannschaft, Profi versus Amateure, Zusammenarbeit Verbände und Vereine und dem allgegenwärtigen Thema Ehrenamt, seine eigene, spezifische Meinung. Insbesondere Steffen Häffner brachte in einem klaren Statement die Erwartungen und Wünsche der Amateurvereine an die Verbände zum Ausdruck.

Feuerwerk zur Eröffnung der Flutlichtanlage

Nach der zweiten Runde wurde das Publikum ins Freie gebeten. Dort wurde unter dem wachsamen Auge der freiwilligen Feuerwehr Eppingen, Abt. Elsenz das„gigantische“ Jubiläumsfeuerwerk gezündet. Trotz Kälte schallten ob der herrlichen Leuchteffekte lang gezogene „Aaahs“ und „Ooohs“ über den Sportplatz.Anschließend erfolgte die Einweihung der neuen Flutlichtanlage. Kein Geringerer als OB Holaschke betätigte den Hauptschalter. Im gleißenden Licht der Strahler war das Sportgelände hell erleuchtet. Zeitgleich konnten sich die Besucher am Digestiv- und Glühweinstand mit einem Glühwein und einem Schnäpschen von innen aufwärmen.

FVE nahm Glückwünsche entgegen

Danach ging es für die letzte Talkrunde zurück ins Clubhaus. Zur Erheiterung des Publikums boten die Diskussionsrunden nicht allzu ernsthaft einen kleinen Einblick hinter die Kulissen. Im Rahmen des Talks hatten die Teilnehmer, Herr Holaschke für die Stadt Eppingen, Mike Frank für die Gemeinde Elsenz und die Ortsvereine, Frau Kösegi für den BTB und den Elsenz-Turngau, Herr Dollinger für den BfV und Herr Werschak für den Fußballkreis Sinsheim und den BSB, die Gelegenheit locker und leger ihre Grüße, Glückwünsche und Ehrengaben zu überbringen, über die sich der Vorstand des Jubelvereins verständlicherweise sehr freute. Robert Emmerich vom SV Tiefenbach erinnerte in seinem Grußwort charmant an die Gemeinsamkeiten der Vereine. So teilte man sich während der Anfänge des SVT den Sportplatz im Seewald. Abschließend musste Frau Pfarrerin Katja Bonus noch ein Fragespiel über Fußball bestehen. Klaus Volz manövrierte Sie dabei geschickt über die möglichen Klippen, so dass sie den Test mit Bravour bestand.

Gelungener Auftakt

Mit dem herzlichen Dank und einem Jubiläums-Weinpräsent an die Ehrengäste, Teilnehmer und Moderatoren, und einem dicken Lob an alle ehrenamtlichen Mitgestalter vor und hinter der Bühne und für Food und Beverages, Freunde und Gönner des Vereins, schloss der 1. Vorstand den Haggetrick. Bei Tanzmusik und vielen persönlichen Gesprächen an den Stehtischen ging es heiter und beschwingt bis in die frühen Morgenstunden weiter. Ein wahrhaft gelungener Start ins Jubiläumsjahr.

Start ins Jubiläumsjahr – FV Haggatrick am 19.01.2019

Am kommenden Samstag starten wir mit unserer ersten Veranstaltung in das Jubiläumsjahr 2019, zu der wir unsere Mitglieder, Ehrenmitglieder, die Elsenzer Bevölkerung und alle interessierten sehr herzlich ins Clubhaus einladen. Los geht es um 19:30 Uhr, für leckeres Fingerfood und Getränke ist selbstverständlich gesorgt.

Im „FV Haggatrick“ werden wir  – angelehnt an das bekannte Fernsehformat „Doppelpass“ – eine Diskussionsrunde mit Vertretern aus Sport, Politik, Gesellschaft und natürlich vom FV in lockerer und humorvoller Atmosphäre durchführen. Durch den Abend führen unsere bekannten und beliebten Moderatoren Jan Pfeil und Klaus Volz.

Wir freuen uns jetzt schon auf unsere moderne Variante eines Festbanketts und auf einen interessanten und vor allem humorvollen Auftakt in unser Jubiläumsjahr!

100 Jahre FV Elsenz – Programm

Unter dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft“ organisieren wir anlässlich unseres 100-jährigen Vereinsjubiläums in diesem Jahr einen bunten Mix aus Veranstaltungen, die über das ganze Jahr verteilt stattfinden. 

Unser gesamtes Veranstaltungsprogramm findet ihr weiter unten. Wir laden zu allen Veranstaltungen die gesamte Bevölkerung, alle Interessierten und natürlich alle unsere Ehrenmitglieder und Mitglieder sehr herzlich ein.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme und tolle Veranstaltungen!

Ski-Wochenende 2019

Liebe Mitglieder,

anlässlich unseres 100-jährigen Vereinsjubiläums lädt der
FV Elsenz euch recht herzlich zu einer familienfreundlichen
Vereinsskiausfahrt nach Serfaus-Fiss-Ladis ein.
Mit einem Reisebus werden wir vom 01.02-03.02.2019 nach Serfaus-Fiss-Ladis fahren.

Alle weiteren Infos findet ihr in folgendem Dokument. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer!

FVE WM-Studio 2018

In dieser Woche geht sie endlich los, die Fußball-WM in Russland.

Auch in diesem Jahr zeigen wir viele Spiele der WM in unserem „WM-Studio“ auf unserer Großbildleinwand. Hierzu sind alle eingeladen, die die WM in toller Atmosphäre und gemeinsam mit anderen Fußballbegeisterten ansehen möchten.

Wir starten mit dem Eröffnungsspiel Russland – Saudi-Arabien am Donnerstag, den 14.06. um 17:00 Uhr. 

Insbesondere zeigen wir in den kommenden Wochen natürlich die Spiele der deutschen Nationalmannschaft (Start: Sonntag, 17.06., 17:00 Uhr gegen Mexiko), aber auch an anderen interessanten WM-Spieltagen haben wir für Sie geöffnet. Auch während unserem Sportfest an diesem Wochenende zeigen wir die jeweiligen Spiele.

Die genauen Öffnungszeiten veröffentlichen wir jeweils kurzfristig auf unserer Facebook-Seite und als Aushang am Sportgelände.

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Wir freuen uns auf viele Besucher und tolle Stunden beim FVE.